Die Kraft der Dankbarkeit bei einem Rheumaschub

Dankbarkeit – Eine weitere sehr effektive Methode um mit Schmerzen umzugehen

Wie ich bereits im Artikel davor beschrieben habe,  sind Menschen mit Autoimmunerkrankungen sich selbst sehr zornig und unfreundlich gegenüber. Und je weniger der Körper funktioniert, desto unfreundlicher werden sie. Ich kann von diesem Phänomen ein Lied singen. Dieser innere Antreiber möchte, dass wir immer weitermachen und uns bloß nie eine Pause gönnen. Eine Pause zu machen wäre schwach und dann wären wir nicht mehr gut genug. Der innere Teufelskreis beginnt und der Schub wird zunehmend größer.

Genau an dieser Stelle hilft es mit Dankbarkeit zu arbeiten. Dankbarkeit ist neben Freude und Liebe eines der höchsten energetischen Schwingungen, die wir aussenden können. Angst und Depressionen wiederum haben sehr niedrige Schwingungen. Hierbei ist wichtig zu wissen, dass wir nach der Quantenphysik alle Energie sind. Emotionen sind nichts Weiteres als Energie die in Bewegung gesetzt worden ist (Energie in Motion). Daher gilt auch hier wieder das Gesetz der Anziehungskraft: Wir ziehen das an was wir aussenden. Es ist mittlerweile sogar wissenschaftlich bewiesen, dass eine innere hohe Schwingung Krankheiten heilen kann. Wenn das mal kein Argument ist, oder?

Ich lade Dich daher auch hier für einen liebevollen Blick auf Dich selbst mithilfe einer Meditation ein:

Ich lade Dich außerdem herzlich dazu ein bei meiner kostenfreien Austauschgruppe bei Facebook mitzumachen. Zusammen üben wir einmal die Woche unser Unterbewusstsein auf Positives zu richten um Schmerzen zu reduzieren und das Leben neben der Erkrankung in vollen Zügen zu genießen. Ich freue mich sehr wenn Du dabei bist!

Herzlichst, Deine Verena Faßbender

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.