Wie Du durch Flexibilität beweglicher wirst

on

GELENK-L(I)EBE Retreat

Wir sind jetzt wieder zurück von unserem GELENK-L(I)EBE Retreat. Das Retreat war eine super transformierende Zeit und ich schaue mit ganz viel Dankbarkeit zurück, dass jede Teilnehmerin so viel für sich mitnehmen und jeder auf ihre Art und Weise ihre Transformation erreichen konnte.

Die Woche war sehr intensiv. Wir starteten mit einer Morgenroutine, einer schweige Meditation und haben dann ein paar Übungen zum Thema Rheuma Schmerzen gemacht. Anschließend gab es eine Dankbarkeitrunde. Danach sind wir in den schönen kalten Pool gesprungen.

Veränderung ist nicht leicht

Am Tag hatte jede der Teilnehmerin zwei Coaching Sessions. Das war natürlich auch eine anstrengende Arbeit. Logisch wenn man auf einmal aus der Komfortzone heraus geht, wo das Ego ans Tageslicht kommt. „Du brauchst Dich nicht verändern“, „Das wird schon irgendwann“. Diese ganzen Sachen die das Ego aufzählt. Wir waren in unserem Haus in der Mitte von nirgendwo, wirklich nur für uns und die Teilnehmer waren nur damit beschäftigt sich mit sich selbst auseinanderzusetzen. Es gab kaum Ablenkung und das kostet schon Überwindung und Kraft. Vor allem weil man immer so festhalten will. Es ist dann an manchen Tagen vielleicht nicht ganz so leicht wie in anderen.

Aber trotz alledem sind alle Teilnehmer extrem dankbar und stolz auf sich. Die Resultate die sie in dieser kurzen und sehr intensiven Zeit schon erzielen konnten sind wirklich der Wahnsinn.

Es hat auch eine sehr große Synergie unter allen Teilnehmern stattgefunden und das war für uns auch schön zu sehen. Worauf ich hier eigentlich hinaus will ist, dass das ganze Retreat auch unter dem Motto Flexibilität stand.

Flexibilität

Flexibilität ist extrem wichtig. Es gibt einen Spruch aus dem Yoga „Flexible mind, flexible body“. Es ist wichtig zu schauen was in Deinem Leben um Dich herum passiert anstatt einen bestimmten Plan mit allen Mitteln durchzuziehen.

Zum Beispiel: Du willst heute noch einkaufen, Dein Kind zum Kindergarten bringen und den Kühlschrank putzen. Jetzt kommt aber was dazwischen. Jetzt kommt die Nachbarin die schon ein bisschen älter ist und braucht Deine Hilfe weil sie sich verletzt hat. Das bringt Deinen Ablauf natürlich total durcheinander und unser erster Instinkt ist dagegen zu kämpfen.

Flexible mind, flexible body

Aber hier ist ganz wichtig, hör auf zu kämpfen. Je mehr du dich wirklich auf dem Flow des Lebens einlässt umso glücklicher wirst Du sein. Natürlich kannst Du Deine To-Do-Liste machen, aber sei offen für das was dir das Leben vielleicht vor die Füße legt. Du kennst das vielleicht wenn Du einen Ausflug geplant hast, aber dann das Wetter um schwingt und Deine Pläne „ruiniert“. Gehe flexibel damit um und überlege Dir, was Du anstelle des Ausfluges machen könntest. Denn die negativen Emotionen, welche mit der Planänderung vielleicht einhergehen würde, wirken sich auch negativ auf Deinen Körper aus und versteifen diesen.

Unsere Lektion der Flexibilität

Auch wir durften diese Lektion bei der Retreat Planung nochmal lernen, wie Du vielleicht schon bei Instagram mitbekommen hast. Die letzten zwei Tage vor dem Retreat liefen „etwas“ schief und anders als gedacht. Und zwar hatten wir auf dem Plan, dass wir das große Auto zum Einkaufen schon einen Tag früher gemietet hatten.

Jedoch war das leider nicht so. Das heißt wir haben alle Pläne über Bord schmeissen und alles am Anreise Tag der Teilnehmer erledigen müssen. Es war sehr unerwartet aber anstatt uns dagegen zu wehren, haben wir den Freitag genutzt für andere Sachen, die eben auch noch wichtig waren.

Flexibilität beim Retreat

So fing das GELENK-L(I)EBE Retreat gleich mit dem Motto Flexibilität an. Wir hatten zwar grundsätzlich unsere Pläne aber wir sind auch hier und da abgewichen. Mit dem Essen waren wir zum Beispiel auch flexibel. Jeder konnte sich wirklich das aussuchen was er wollte. Ich habe ja schon gesagt es geht wirklich darum flexibler zu werden. Deine innere Stimme sagt Dir was für dich richtig ist. Es gibt eigentlich keine andere und bessere Instanz, die Dir sagen könnte was für Dich richtig sein könnte, als Deine innere Stimme.

Denn die Verbindung nach oben zur universellen Intelligenz ist stark. Sie weiß wirklich immer was genau in diesem Moment das Richtige ist. Was Essen angeht bin ich nicht dogmatisch. Ich bin total offen und esse persönlich auch selber alles. Mir geht es nicht darum ganz exzessiv zu werden. Ich möchte Dir hiermit nicht die Freiheit geben alles in Dich hinein zu stopfen. Denn exzessives Essen kann auch ein Ausdruck einer emotionalen Blockade sein. Wie zum Beispiel die Wunde der Demütigung.

Die Wunde der Demütigung

Alles was vorher verboten war, ist nämlich Charakter Merkmal von jemanden, der sehr viel Demütigung in seinem Leben erlebt hat. Kleiner Exkurs an dieser Stelle. Die Demütigung das ist eine seelische Verletzungen, die sich wie alle anderen seelischen Wunden auch seit Zeugung bis hin zum siebten Lebensjahr manifestiert.

Das hat was mit verhätscheln zu tun, das Kind hat sich unfrei gefühlt, in seiner Entwicklung in seinem Sein. Das äußert sich eben in der Morphologie im Körperbau durch Übergewicht. Das muss aber nicht komplett durchgehend Übergewicht sein, es können auch Teile des Körpers sein. Größere Brüste, ein größerer Hintern oder Bauch. Aber letztendlich ist das quasi ihre Art sich selbst zu kastrieren, masochistisch sich selbst gegenüber zu sein.

Das bedeutet dann eben auch so extreme zu haben, wie Kaufräusche und extreme Fressattacken. Es können verschiedene Sachen sein. Letztendlich bestraft die Person sich selber und ist am Ende auch nicht glücklich.

Einer meiner Lieblingssprüche ist: „Wir denken immer, dass wir denken was wir denken“. Wir denken immer, das wäre jetzt einfach so, wir geben uns unseren Gedanken so hin. Aber wir können tatsächlich etwas dran ändern und das ist ganz wichtig zu unterscheiden.

Höre auf Deine Intuition

Auch im Coaching arbeiten wir daran mehr auf unsere Intuition zu hören. Aber es ist eben auch wichtig zu unterscheiden. Spricht Deine Intuition oder Dein Ego zu Dir. Wenn Du jetzt gerade etwas versuchst zu kompensieren, kann es sein dass Dein Ego versucht Dich zu „manipulieren“.

Spricht Deine Intuition oder Deine Wunde?

Wenn ich mich zum Beispiel alleine fühle und das Gefühl habe ich konsumiere nur des konsumieren wegen und mache das ganz unbewusst, um einfach eine innere Leere zu füllen. Das hat dann nichts mit Intuition zu tun. Dann darf ich mir eher Gedanken um Verlustängste machen, hier wird die ganze Sache natürlich komplexer.

Wenn du aber diese Informationen weißt und die Lücke der Situation nutzt um zu hinterfragen: Was will ich jetzt mit diesem Gelüsten erreichen? Wie will ich mich damit fühlen? Möchte ich mich vielleicht anders fühlen? Wenn Du Dich das fragst, dann ist eigentlich schon klar, es handelt sich da um eine Strategie des Egos.

Wenn Du Dir wirklich vor dem inneren Auge einen Teller voll Gemüse, Fleisch oder Fisch und vielleicht noch irgendwas anderes zu essen vorstellen kannst. Dann weißt Du es handelt sich um Hunger bzw. es ist das Bedürfnis Deines Körpers.

Wenn Du lernst das zu kanalisieren, welches die Stimme deines Überbewusstsein, deine Intuition ist dann bist du auf jeden Fall auf dem richtigen Weg.

Nicht nur was Ernährung angeht sondern generell was dich angeht was deine Symptome angeht. „Hör auf Deine innere Stimme.“

Rheuma und die Ernährung

Oft wurde auch während des Retreats gefragt: „Was mache ich mit der Ernährung?“ Von Haus aus hatte ich mich auf Ernährungsmedizin spezialisiert und war aus dem Hause Paleo. Aber jetzt sehe ich die Dinge etwas anders.

Ernährungsstudien

Zu jeder Ernährung gibt es sowohl positive als auch negative Studien und diese haben auch alle irgendwo ihre Berechtigung. Allerdings wird bei allen Studien der emotionale Faktor komplett ausgeschlossen.

Zum Beispiel wenn Du übersäuert bist dann ist das vor allem, weil Du sauer auf Dich selber bist. „Ich bin sauer auf meinen Körper“. Wenn das erst mal gelöst ist, dann kannst Du auch wieder alles essen was auf dem Papier übersäuert ist. Natürlich macht es auch Sinn, dass bis Du soweit bist das Ganze durch eine Ernährung erst einmal zu kompensieren. Aber es macht am meisten Sinn am Ursprung zu arbeiten bevor man so an der Oberfläche greift und von einem Strohhalm zum nächsten hangelt und letztendlich nichts am Ursprung verändert.

Ganz wichtig ist mir an dieser Stelle noch, dass wenn Du dabei bist Deine Ernährung umzustellen, weil Du Rheuma hast, dann ist das alles gut machbar, ABER sei dabei flexibel. Verbiete Dir keine Sachen. Wenn Du auf irgendetwas in dem Moment Appetit hast, dann ist es einfach so und dann ist das auch in Ordnung.

Der Blick nach Innen

Ansonsten rate ich Dir lenke den Blick nach innen, lenke den Blick zu Dir anstatt ihn nach einer Lösung zu suchen. Die Lösung finde ich wird Dir von Außen durch ganz ganz viele Sachen (Produkte, Dienstleistungen etc) angeboten.

Aber wenn Du nicht begreifst, dass die Lösung für Deine Probleme, für Deine Symptome in Dir liegen, dann wirst Du immer auf der Suche bleiben und immer unglücklich und im Mangel sein. Du wirst weiterhin mit Symptomen zu tun haben.

Es ist immer ein Schutz den Du Dir selber über die Jahre kreiert hast und der sich dann immer stärker manifestiert hat.

Und wenn Du den Blick nach innen richtest, wenn Du wirklich sagst „Ich bin bereit zu schauen wo das herkommt“, dann hast Du auch die Möglichkeit alles weg zu bekommen.

Ich hoffe ich konnte Dir damit weiterhelfen und konnte Dir nochmal ein bisschen die Möglichkeit geben Deinen Horizont zu erweitern. Ansonsten weißt Du hast Du die Möglichkeit persönlich mit mir zu sprechen.

Wartelisten

Ab sofort arbeite ich über Wartelisten was Coaching Plätze angeht. Du kannst Dich aber gerne in meinen Newsletter eintragen. Dort werde ich ab sofort regelmäßig darüber informieren wenn Coaching Plätze frei sind. Das kann auch heißen, dass ein spontaner Slot frei.

Notfallsprechstunde

Ich biete zudem jetzt auch eine Rheuma Notfallsprechstunde an. Das heißt wenn Du an einem ganz akuten Rheuma leidest, dann kannst Du natürlich auch außer der Reihe eine Notfallsprechstunde bei mir buchen, in der wir dafür sorgen, dass das was bei Dir gerade körperlich und emotional im Ungleichgewicht in Richtung Gleichgewicht begibt.

Das heißt Du wirst Dich danach körperlich und emotional auf jeden Fall um einiges stabiler fühlen und positiver in die Zukunft schauen. Und das ist auf jeden Fall eine Menge wert!

LINKS

Rheuma Notfallsprechstunde: https://verenafassbender.com/rheuma-notfallsprechstunde/
Unverbindliches Vorgespräch/Anmeldung Warteliste: https://appoint.ly/s/verenafassbender/vorgespraech
GELENK-L(I)EBE Newsletter: Hier anmelden
GELENK-L(I)EBE Podcast: https://anchor.fm/verena-fassbender

Ich freu mich von Dir auf Social Media zu hören:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.