Mexikanische Süßkartoffel an Muskatnocken a la Paleo

on

Achtung:

Eine ausgewogene Ernährung ist zwar wichtig für den Körper, jedoch funktioniert jeder Stoffwechsel unterschiedlich. Je nach emotionaler Verfassung (unterbewusster Dauerstress durch emotionale Traumata), reagiert der Darm, unser Großteil des körperlichen Immunsystems, bei jedem Klienten anders. Es gibt zu jeder Ernährungsform belegte Studien, jedoch sind so ziemlich alle dieser Studien abseits von der emotionalen Verfassung der Probanden gemacht worden. Das Wort „Stress“ wird zwar erwähnt, aber nicht weiter aufgeschlüsselt. Dieser sogenannte Stress besteht aus weit mehr als nur einer Emotion. Meiner Meinung nach beginnt eine gesunde und ausgewogene Ernährung dann, wenn sie intuitiv und auf Deine Bedürfnisse eingeht. Bei GELENK-L(I)EBE geht es mir darum, weg vom „einschränken um sich nicht mehr einschränken zu müssen“, hin zu vollkommener Freiheit. Trotzdem empfehle ich für die Anfangsphase, bis die unterbewussten emotionalen Blockaden, die für Rheuma verantwortlich sind, gelöst sind, eine größtenteils antientzündliche Ernährung, sowie die entsprechenden Nahrungsergänzungsmittel. Hier findest Du meine persönlichen Empfehlungen.

Rezept

Heute stelle ich Dir das leckere Essen vor, das es an meinem Geburtstag gab.  Dieses Mal hatte ich tatkräftige Unterstützung von meiner Mama. Zusammen haben wir diese Geschmacksexplosion kreiiert. Natürlich, durch die Süßkartoffel ist dieses Essen sehr kohlenhydratlastig und macht schnell satt und müde. Ich rate Dir daher dies entweder vor dem Kraftsport oder direkt vor dem Schlafen gehen zu essen. Dieses Rezept dauert etwas länger in der Vorbereitung, da die Süßkartoffelhälften vorher 30 -45 Minuten backen müssen. Für 6 Personen benötigst Du: • 3 ganze, möglichst gut proportionierte und große Süßkartoffeln • 600g Rinderhack aus Weidenhaltung • 4 normale Tomaten • 1 große Paprika • 2 Knoblauchzehen •  1 Avocado • 1 Spritzer Zitronensaft • Erdmandelmehl • 2 kleine Zwiebeln • Cayennepfeffer So funktioniert es:
  1. Zuerst heizt Du den Backofen auf 200 Grad vor.
  2. Anschließend wäscht Du die Süßkartoffeln und halbierst sie längsseitig.
  3.  Nun legst Du die Hälften für 30- 45 Minuten bei 180 Grad in den Backofen, sodass sie weich werden (aber nicht zu weich. so, dass man mit einem Löffel das Fleisch gut hinauslöffeln kann)
  4. Während die Kartoffeln backen, brätst Du eine kleine Zwiebel und eine Knoblauchzehe in der Pfanne an und gibst anschließend das Hack dazu, bis es gut durchgebraten ist.
  5.  Anschließend  gibst Du 3 gewürfelte  Tomaten und die gewürfelte Paprika hinein und würzt alles schön scharf mit Salz, Pfeffer und Cayenne Pfeffer. Es darf ruhig einen Ticken schärfer sein, da die Kartoffel als kontrast schön süß ist.
  6. Nun bereitest Du die Guacamole vor: Dafür einfach eine Avocado mit einer Knoblauchzehe, 1 spritzer Zitronensaft, einer Tomate, Salz und Pfeffer zu einer gleichmäßigen Masse pürieren und kalt stellen.
  7.  Sobald die Kartoffeln weich gebacken sind, hölst Du die Kartoffeln vorsichtig mit einem großen Löffel aus und gibst das Innere in einen Topf mit hohem Rand.
  8. In die Hälften verteilst Du nun das Hack und schiebst das Blech noch so lange in den warmen Ofen bis die Nockenmasse fertig zubereitet ist.
  9. Für die Nocken, das Innenfleisch mit Salz, Pfeffer, 1 EL Erdmandelmehl und  ordentlich Muskat würzen und pürieren.  ( Nicht zu doll, damit man darauf noch Nocken formen kann)
  10. Anschließend die gefüllte Kartoffel mit Guacamole beträufeln,  etwas Salat dekorieren und mit zwei großen Esslöffeln die Nockerl am Tellerrand formen.
Guten Appetit, Deine Verena PS: Bist Du schon in meiner kostenlosen Facebookgruppe ? Dort treffen  wir uns jeden Sonntag um 11 Uhr live und legen unseren Fokus weg von Schmerzen zu all dem positiven in und um uns um die Schmerzen langfristig in den Hintergrund rücken zu lassen. Hier kommst Du zu der Gruppe. Ich freue mich auf Dich, Deine Verena

Ich freu mich von Dir auf Social Media zu hören:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.