Rheuma? Ändere die Spielregeln und lass die Ernährungsumstellung beiseite!

on

Diese Woche geht es nochmal um das Thema Ernährung und die Frage: Ist Paleo der Grund warum es früher keine Autoimmunerkrankungen gab?

Wenn Du mir schon länger folgst, dann weißt Du vielleicht, dass ich in der Vergangenheit eine Ausbildung zum Paleocoach gemacht habe.

Neue Erkenntnisse

Ich habe diesen Spirit total gelebt und habe im Prinzip auch wie die meisten mit Ernährungsumstellung gearbeitet. Ich finde genau deswegen diese Thema so ideal, weil ich mit der Zeit immer neue Erkenntnisse gewonnen habe. Diese Erkenntnisse möchte ich jetzt auch nochmal mit Dir konkret teilen.

Wann entstanden Autoimmunerkrankungen?

Dazu hat mich ein Ausflug mit meiner Familie inspiriert und zwar waren wir neulich in so einer Art Freilichtmuseum. Dort wurde gezeigt wie die Leute früher in Lehmhütten in der Steinzeit gelebt haben. Da ist mir natürlich wieder dieses Paleo Thema in den Sinn gekommen und habe dann nochmal so sinniert. Damals in meiner Paleo Ausbildung habe ich gelernt, dass die Leute aus der paläolithischen Epoche keine Autoimmunerkrankung kannten, obwohl sie von Parasiten befallen waren noch und nöcher.

Natürliche Ernährung

Letztendlich geschah das Leben damals in der freien Wildbahn und war viel weniger geschützt als heute. In der Ausbildung wurde mir gesagt, dass eine natürliche Ernährung eine große Rolle spielte. Ich bin auch nach wie vor der Meinung alles was natürlich, ohne Chemikalien oder Zusatzstoffe ist, dass ist für uns Menschen tendenziell am besten. Jedoch denke ich nicht, dass das der einzige Grund war und wesentliche Grund war, warum die Menschen damals keine Autoimmunerkrankung hatten.

Unterschiede zwischen heute und damals

Damals hattte man keinen Job gehabt, für den man sich morgens um 8 Uhr irgendwie aus dem Bett gequält, den Kaffee reingezogen und in den Anzug gequetscht hat, um das Geld fürs Essen und Leben zu verdienen.

Der wahre Ursprung des Lebens

In der Vergangenheit haben wir Menschen noch mehr unserem wahren Ursprung gelebt. Letztendlich haben wir mehr auf unseren Instinkt gehört, denn damals gab es kein Smartphones, die uns von unseren Instinkten hätten ablenken können. Es gab keine Fernseher, keine direkten Chefs die uns etwas vorgeschrieben haben, sondern wir haben einfach wirklich entsprechend unserer Instinkte gelebt.

Reines Überleben

Ich brauche etwas zu essen und trinken. Zum schlafen muss es warm sein und ich muss dafür sorgen, dass ich gesund bleibe. Es ging eigentlich ums überleben. Das Leben hat sich hauptsächlich in der Natur abgespielt, in der Gemeinschaft und das heißt es gab gar nicht so etwas wie kann „ich mir das nicht leisten“. Es ging wirklich um das reine, pure Leben, das was eigentlich Leben ausmacht. Und irgendwann über mehrere Jahrhunderte, Jahrtausende ist dann dieser Kapitalismus entstanden.

Äußerliche Einflüsse diktieren unser Leben

Geld heute ist für uns heute symbolisch für das Überleben. Das heißt dieses Überlebenstraining ist immer noch da, jedoch haben wir verlernt auf unsere Instinkte zu hören.

Wir sind gesteuert von Computern, Robotern und Apps. Festen Arbeitszeiten, feste Mahlzeiten die zu bestimmten Uhrzeiten stattfinden. Wir laufen eigentlich nur noch wie Roboter umher und lassen uns unser Leben diktieren. Wir hören überhaupt nicht mehr auf unsere Bedürfnisse, Instinkte und haben einfach auch komplett verlernt was es bedeutet zu leben.

Das Leben bestimmt von anderen

Die meisten Menschen existieren nur, weil sie so große Angst haben zu sterben. Sie passen sich so extrem an, dass sie nicht wirklich leben, nur um mit der Masse mit zu schwimmen. Denn von der Gruppe ausgeschlossen zur werden bedeutete früher den Tod, das ist weiterhin in unserem Unterbewusstsein eingeprägt.

Bist Du wirklich Du selbst?

Auf der rein objektiven Ebene ist das natürlich nicht der Fall. Aber wir Menschen tun eine Menge um irgendwie dazu zugehören. Heutzutage haben wir somit auch leider verlernt wir selber zu sein und mit unserer Persönlichkeit zu glänzen.

Mit unseren tollen Eigenschaften sind vielmehr irgendwie darauf fixiert im Außen irgendwie zu zeigen wer wir sind. Wir sind darauf ausgelegt andere mit unseren Errungenschaften zu zeigen, wie toll wir doch sind.

Äußerliche Stressoren

Wir marschieren heute eigentlich nur so durch die Welt, so dass wir in der Gesellschaft anerkannt sind. Jedoch frei leben tut kaum einer. Anstatt sind wir von extremen äußerlichen Stressoren beeinflusst. In der Evolution haben wir uns diese Systeme geschaffen um uns gegenseitig zu helfen. Mittlerweile ist alles sehr kapitalistisch und oberflächlich geworden. Die meisten Menschen existieren nur theoretisch.

Du kennst das bestimmt auch, wenn du in der Natur bist, wenn du einen Spaziergang machst allein im Wald. Dort ist es so herrlich, jedoch entfernen wir uns die ganze Zeit weil wir nur damit beschäftigt sind dieses Geld heranzuschaffen. Damit wir uns Sachen kaufen die wir eigentlich überhaupt nicht brauchen, um damit Leute zu beeindrucken die wir eigentlich überhaupt nicht mögen.

In was für ein Hamsterrad wir uns bewegen. Wir sind in diese Gesellschaft hinein geboren. Es ist ja alles erst mal so gegeben, jedoch haben wir die Möglichkeit etwas zu ändern. Je mehr man versucht mit dem Strom zu schwimmen je mehr man versucht genauso zu sein wie die anderen, desto mehr verleugnet man das eigene Wesen, Bedürfnisse und Instinkte. Dann wird man auch krank wenn man die ganze Zeit das Leben von anderen lebt.

Unsicherheit und Ängste

Wir haben heute für alles 20 Milliarden Möglichkeiten und für alles haben wir eine App. Man kann zum Beispiel theoretisch ganz schnell einen neuen Partner finden. Alles ist austauschbar und super schnelllebig. Das heißt unsere Ängste sind dadurch natürlich noch stärker geworden. Man hat das Gefühl, dass nichts konstant ist. Da kommen so viele Faktoren zusammen die letztendlich natürlich auch das Ergebnis haben, dass immer mehr Menschen auch Autoimmunerkrankung wie Rheuma haben.

Stress und Autoimmunerkrankungen

Und da sehe ich dann wie gesagt nicht den primären Faktor in der Ernährung. Denn wenn so viel sozialer Druck da ist und man das Gefühl hat nicht man selber sein zu dürfen bzw. man nicht mal mehr weiß wer man eigentlich ist. Dann entsteht dadurch eben dieser Kampf gegen sich selbst. Dann wundert es nicht dass die Zahl der Krankheiten immer mehr an steigen. Wenn man dann in so einer Welt auch noch versucht die perfekte Ernährung zu haben und auch da wieder nicht auf seine Instinkte und sein Körpergefühl hört, dann wird das Ganze natürlich auch nicht unbedingt besser.

Fast Food

Wir haben an jeder Ecke die Möglichkeit uns etwas zu Essen holen. Das heißt wir sind auch extrem faul geworden. Wir sind eigentlich so ausgelegt, dass wir auch mehrere Meter Kilometer laufen würden, um Essen zu besorgen. Aber das macht heute keiner mehr.

In diesem Zusammenhang in dieser stressigen und schnelllebigen Welt ist genau das Essen dann oft der Punkt wo die Leute Abstriche machen. Man greift dann zu Junk Food, welches keine Nährstoffe und somit keine Sättigungsgrenze beinhaltet. Das heißt dann wird es in Massen verspeist und hinzu kommen noch die ganzen Chemikalien, wie zum Beispiel Geschmacksverstärker, welche uns süchtig nach dem Essen machen.

Das Hamsterrad des Lebens

So ist eben dieses Hamsterrad was sich immer weiter dreht und sich so anfühlt als würden wir in einer dauerhaften Achterbahn stecken. Eigentlich ist uns schon schlecht und wir wollen aussteigen, aber wir wissen einfach nicht wie.

Meine Rheuma Coachings heute

Und darum geht es insgesamt auch einfach in meinen Coachings. Es geht wirklich um „back to the roots“. Wer bin ich? Warum bin ich eigentlich hier auf dieser Welt? Das Du wirklich lernst Dich selber zu lieben und Dich traust Grenzen zu setzen, bei Dir zu sein.

So passiert es dann auch, dass die Schmerzen aufhören, dass das Rheuma aufhört oder welche Krankheit Du hast. Denn es gibt dann nichts mehr, wogegen Du kämpfen musst. Du gibst Dir das Recht Du selbst zu sein und Dich selbst zu leben. Es gibt einfach so viel was unser Ego uns immer vormacht und wo wir einfach denken, dass wir wüssten wer wir sind. Jedoch wenn man in die Tiefen geht, findet man ganz andere Facetten.

Du leidest unter Rheuma?

Wenn Du jetzt zuhörst und an Rheuma leidest und etwas verändern möchtest aber nicht richtig weißt wie, dann bist du auf jeden Fall bei mir ganz genau richtig. Hier gibt es eine Menge Input. Du kannst hier einfach ganz viel um die Ecke lernen und dadurch auch eine Menge über DICH lernen.

Schreibe mir doch gerne unten einen Kommentar und sage mir wie Dir der Post gefallen hat, der Austausch mit Dir ist mir mega wichtig!

LINK

GELENK-L(I)EBE Retreat: www.verenafassbender.com/retreat
iTunes Podcast: https://apple.co/2YxaoBU
Kostenloses Kennenlerngespräch: https://appoint.ly/t/verenafassbender

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.