Knusprige Prinzen-Herzen nach Paleo

on

Achtung:

Eine ausgewogene Ernährung ist zwar wichtig für den Körper, jedoch funktioniert jeder Stoffwechsel unterschiedlich. Je nach emotionaler Verfassung (unterbewusster Dauerstress durch emotionale Traumata), reagiert der Darm, unser Großteil des körperlichen Immunsystems, bei jedem Klienten anders. Es gibt zu jeder Ernährungsform belegte Studien, jedoch sind so ziemlich alle dieser Studien abseits von der emotionalen Verfassung der Probanden gemacht worden. Das Wort „Stress“ wird zwar erwähnt, aber nicht weiter aufgeschlüsselt. Dieser sogenannte Stress besteht aus weit mehr als nur einer Emotion. Meiner Meinung nach beginnt eine gesunde und ausgewogene Ernährung dann, wenn sie intuitiv und auf Deine Bedürfnisse eingeht. Bei GELENK-L(I)EBE geht es mir darum, weg vom „einschränken um sich nicht mehr einschränken zu müssen“, hin zu vollkommener Freiheit. Trotzdem empfehle ich für die Anfangsphase, bis die unterbewussten emotionalen Blockaden, die für Rheuma verantwortlich sind, gelöst sind, eine größtenteils antientzündliche Ernährung, sowie die entsprechenden Nahrungsergänzungsmittel. Hier findest Du meine persönlichen Empfehlungen. Ich bin totaler Junkie der Prinzen-Rolle gewesen. Nachdem ich neulich mit verschiedenen Teigen herum experimentiert habe,  und etwas Keksähnliches dabei entstanden ist, habe ich überlegt dies Prinzenrolle paleokonform nachzubauen. Normalerweise sind Nachbauten nicht in der Paleo-Ernährung vorgesehen, aber ich denke ab und zu ist das mal okay.  Und natürlich, ohne all die Geschmacksverstärker schmecken sie natürlich nicht genau gleich 😉 Aber ich vermute mal das ist Dir klar. Hier also das Rezept für etwa 10 Stück: Zutaten: Für den Teig: • 5 EL Whey aus Weidenhaltung von Primal State •  100 g Erdmandelmehl • 3 TL fKokosblütenzucker • 50 g Kokosöl • eine prise Vanilleextrakt • 4 Eier • Herz-Ausstechformen
  1. Alle Zutaten miteinander vermengen und zu einer homogenen Flüssigkeit verarbeiten.
  2.  Anschließend alles so glatt wie möglich auf einem Backblech (am besten Backpapier drunter legen) mit einem Teigschaber ausstreichen.
  3. Alles etwa 15- 20 Minuten bei 150 Grad knusprig backen
  4. Sobald Du das Gefühl hast, dass der Teig knusprig ist stichst Du mit Herzbackformen Deine Herzen aus.
  5. Anschließend drehst Du die Herzen noch einmal um und backst sie noch mal für 5 – 10 Minuten
Füllung: • 2 Dosen Kokosmilch (fester Anteil) • 3 EL Backkakaopulver • 1 TL Zimt • 1 Prise Vanille • 100 g flüssiges Kokosöl • 4 TL Kokosblütenzucker Hierfür alle Zutaten miteinander vermengen und in den Kühlschrank stellen. Nachdem die Keksmasse ausgekühlt ist, kannst Du nun die Schokomasse drauf geben und hast Deine ersten gefüllten Paleokekse. Lass es Dir schmecken, Deine Verena Übrigens: Bist Du schon in meiner kostenlosen Facebookgruppe? Wir tauschen uns dort zum Thema Alternative Heilmethoden bei Rheuma und anderen Autoimmunerkrankungen aus. Herzlichst, Deine Verena

Ich freu mich von Dir auf Social Media zu hören:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.