Was hat Weiblichkeit mit Rheuma zu tun?

on

Das neue Jahr nähert sich und vielleicht nutzt Du auch die letzten Tage um Dich zu reflektieren und Ziele und Visionen für das nächste Jahr zu setzen. Auch ich nutze die Zeit um in mich hineinzuhorchen. Gerade in der Stille hat man meistens die größten und besten Erkenntnisse. Daher ist es so wichtig sich diese Pausen zu nehmen und zu schauen was so alles in einem hochkommt. Ich liebe das und bin dann immer am kreativsten, hab die besten Ideen und kann Zusammenhänge sehen. Und so habe ich bei der Reflektion meines letzten Retreats neue Erkenntnisse zum Thema Weiblichkeit und Rheuma gewonnen.

Eine neue Freiheit

Im Vergleich zu Millionen von Jahren, die wir Menschen schon existieren sind Frauen in der heutigen Gesellschaft freier. In der Historie wurden Frauen ewig lang benachteiligt, mussten viel einstecken und waren teilweise mehr Gegenstand als Mensch. Frauen hatten praktisch zu funktionieren, mussten den Haushalt schmeißen, sich um die Erziehung kümmern und jederzeit für sexuelle Belange des Partners zur Verfügung stehen.

Die Reinkarnation und ihre Folgen

Wenn man an die Theorie glaubt, dass wir alle reinkarnieren, was ich tue und aus der Arbeit mit meinen Klienten bestätigen kann, dann findet man in seinem heutigen Leben immer etwas aus früheren Leben wieder. Viele Probleme im Hier und Jetzt können aus einem früheren Leben stammen und sind fest manifestiert. Auch wenn sie eigentlich gar nicht in Dein heutiges Leben passen.

Schwieriges Thema Weiblichkeit

Das Thema Weiblichkeit ist schwierig, weil es so stark vorbelastet ist. Wir Frauen haben gelernt uns zurückzunehmen, benutzt zu werden und deshalb vorsichtig zu sein. Oft können wir uns als Frau, als weibliche Person nicht annehmen und denken wir müssen uns beweisen. Wir versuchen auf der Welle der Männer mitzuschwingen, wir versuchen alles zu kontrollieren, mitzukommen, Karriere zu machen. Wir sind also ständig in einem krassen Spagat zwischen dem weiblich und männlich sein wollen. Denn die Weiblichkeit ist mit Konditionierungen hinterlegt. Weiblich zu sein bedeutet schwach, schlecht, machtlos zu sein und sich nicht erlauben Grenzen zu setzen.

Wir dürfen uns das erste Mal entfalten

Jetzt haben wir auch auf dem Papier das Recht uns das Leben zu kreieren, das wir leben wollen. Über Jahrzehnte hatten wir das Gefühl für alles und jeden verantwortlich zu sein, haben wir uns schuldig gefühlt, alles ausgebügelt und waren gewohnt zu gehorchen. Unter all diesen Prägungen haben wir vergessen, dass wir Bedürfnisse und eine Persönlichkeit haben, dass wir gewisse Wertvorstellungen haben. Leider geht das auch heute noch oft unter, weil wir unterbewusst nie gelernt haben unsere Weiblichkeit zu akzeptieren. Wir versuchen so sehr mit den Männern Schritt zu halten um als Frau machtvoll zu sein, dass wir unsere Bedürfnisse und unsere Individualität vernachlässigen.

Das weibliche Prinzip

Weiblich zu sein bedeutet zu empfangen, sich zurückzulehnen und weich zu sein. Doch damit lässt sich nichts gewinnen, deshalb haben wir uns die Schutzfunktion angelegt männlich zu sein. Wir denken dann kann uns nichts passieren, dann sind wir angesehen, dann können Männer uns nicht missbrauchen. Und gleichzeitig wollen wir dennoch weiblich sein, erziehen und basteln. Und so entsteht ein großer innerer Konflikt, in dem Frau sich verleugnet und sich hinter der Schutzfunktion verbarrikadiert.

Der Zusammenhang zu Rheuma

Und so sind leben wir nie unsere Weiblichkeit, weil wir sie unterbewusst verachten. Als Rheumatiker stellst Du also nicht nur Deine Persönlichkeit, Deine Individualität hinten an, sondern verleugnest auch Deine Weiblichkeit (wenn Du eine Frau bist). Die ganze weibliche, diese schöne Energie wird von männlicher Energie verdrängt. Dabei würden wir Frauen mit unserer weiblichen Energie viel mehr in einen natürlichen Flow kommen. Und dafür ist es so wichtig die Weiblichkeit anzunehmen, sie nicht mehr zu verachten, sich zu lieben und weiblich zu zeigen. Wir können uns neu programmieren und lernen, dass eine Frau zu sein auch machtvoll sein kann. Und gleichzeitig hören wir auf unsere Bedürfnisse, setzen Grenzen, sind liebevoll und bekommen Liebe.

Endlich sind wir nicht mehr abhängig

Von Männern, wie wir es Tausende von Jahren erlebt haben. Und doch ist diese Abhängigkeitsprogrammierung noch in unserem Unterbewusstsein verankert. Doch das lässt sich auflösen und Du als Frau kannst erkennen, dass Du trotz Deiner Sanftheit jemand bist. Dass Du wertvoll bist und in der Gesellschaft Einfluss haben kannst. Denn ich denke es ist genau die heutige Gesellschaft, die uns die Möglichkeit gibt uns in unserem tiefsten Inneren zu heilen. Und wenn Du an die Reinkarnation glaubst hilfst Du nicht nur Dir, sondern sozusagen allen Nachgenerationen und befreist sie damit. Zum ersten Mal sind Männer und Frauen weitestgehend gleichgestellt, was nicht nur uns Frauen sondern auch unseren ganzen Beziehungen hilft. Weil das Gleichgewicht, was wir Menschen brauchen wiederhergestellt ist, können wir wirklich als Paar fungieren.

Links, die Dich Interessieren könnten

KOSTENLOSE Meditation gegen Morgensteifigkeit
Rheuma? Ändere die Spielregeln! Facebookgruppe
Unverbindliches & kostenloses Kennenlerngespräch

Ich freu mich von Dir auf Social Media zu hören:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.