Wie kann mir Energiearbeit bei einem Rheumaschub helfen?

Energiearbeit? Was ist denn das? Hat das was mit Magie oder Hexerei zu tun? Das und warum ich Energiearbeit in der Rheumatherapie anwende, erfährst Du in diesem Blogbeitrag.

Oft geht es mir so, dass die meisten meiner Klienten zunächst viel mit den Begriffen Ernährungsberatung und mentaler Arbeit etwas anfangen können, jedoch wenn ich das Wort „Energiearbeit“ in den Mund nehme, sind sie am Anfang verunsichert.

Und klar, alles was wir nicht kennen umkreisen wir erstmal gekonnt und gucken uns die Sachen von weitem an. Kann ich dem Ganzen trauen? Gibt es Erfahrungswerte? Wie fühlt sich das an? Was ist, wenn ich die Kontrolle über mich selbst verliere? Was macht so eine Session mit mir? Werde ich manipuliert?

Deine Fragen sind natürlich alle berechtigt, schließlich möchtest Du ausschließen, dass Du Dich in Gefahr begibst. Daher möchte ich Dir heute noch ein bisschen mehr über meine Energiearbeit erzählen, damit Du Dir ein bisschen mehr darunter vorstellen kannst.

Vorweg einmal, vergessen die meisten von uns, dass wir mehr als nur aus Körper bestehen. Dies zeigt sich bereits in der Schulmedizin, in der nur symptomorientiert geschaut wird. Diese Art sich selbst zu betrachten beobachte ich auch viel in unserer Gesellschaft. Das zeigt sich darin, dass die meisten Menschen sich nur über ihre Figur, ihre Kleidung oder den Job definieren (Was machst Du so? Ist meist die erste Frage, wenn man jemand Neues kennenlernt) und auch nie richtig gelernt haben mit ihren eigenen Gefühlen umzugehen. Sie kompensieren also im Außen das was ihnen im Inneren fehlt, ohne dies bewusst zu tun bzw. wahrzunehmen, dass es noch mehr gibt als das was man mit den Augen sehen kann. Wir suchen die Lösung für unsere Probleme meist im Außen wie z.B. bei einem Partner, der all das auffangen soll was wir nicht in uns selbst tragen und sind am Ende immer enttäuscht, weil wir am Ende leer ausgehen. Dass es so eine hohe Scheidungs- und Trennungsrate gibt, wundert mich ehrlich gesagt nicht. Das soll aber gar nicht das Thema sein.

Wir sind uns einig, dass wir vordergründig betrachtet aus Materie bestehen, wenn wir unsere Körper ansehen.

Je tiefer wir dann allerdings in unseren Körper hineinzoomen, so entdecken wir darin immer mehr Atome. Wenn wir einen kleinen Exkurs in Sachen Physikunterricht machen, so bestehen Atome zum einen aus Neutronen und Protonen, die zusammen den Atomkern bilden. Zum anderen schwingen Elektronen in kreisförmiger Bewegung um den Kern herum. Was so faszinierend daran ist, dass die Distanz zwischen den Elektronen und den Atomkernen gigantisch groß ist. Wenn man sich vorstellen würde, dass der Atomkern eine Größe eines Fußballs hätte, wäre die Distanz zu den Elektronen 10 km. Dieser Abstand ist echt riesig.

Mit diesem Beispiel der Größenrelation möchte ich Dir deutlich machen, dass ein Atom tatsächlich nur sehr wenig wirkliche Materie beinhaltet,

demgegenüber aber einen ungeheuer großen Raum (in Relation zu seiner Materiemasse) für sich selbst in Anspruch nimmt. Dieser leere Raum, das „Vakuum“, das das Atom ausmacht, ist nicht wirklich leer. Physiker sind sich mittlerweile einig, dass dieser Raum gefüllt mit quantenmechanischer Energie ist. Ein Atom ist somit kein statischer „Klumpen“ Materie, sondern ein schwingendes, energieenthaltendes „Etwas“.

Übertragen wir diese Relation auf den gesamten Menschen: Wir bestehen aus so vielen verschiedenen Elementen wie Muskeln, Knochen, Organen, Faszien und viel mehr. Wenn wir diese mal auseinandernehmen würden, finden wir Zellen. Diese sind wiederum aus Molekülen zusammengesetzt. Und Moleküle bestehen bekanntlicherweise aus Atomen.

Ich weiß, dass das im ersten Moment total irre klingt.

Im Umkehrschluss heißt das, dass wir Menschen (da aus Atomen bestehend), zu 99,99999999% aus leerem Raum bzw. schwingender Energie bestehen. Ich weiß, dass das im ersten Moment total irre klingt. Würde man aber die materiellen Anteile unserer Körper alle dicht an dicht zusammenbringen, also die Leerräume auf null reduzieren, dann wären wir so winzig, dass man uns selbst unter einem Mikroskop kaum finden würde.

Einen anderen Beweis finden wir über den italienischen Physiker Dr. Carlo Rubbia, der die Weltformel entwickelt hat, wofür er 1984 den Nobelpreis in Physik erhielt: Er hat eine mathematisch berechenbare Naturkonstante entdeckt mit der nachvollziehbar ist, in welchem Verhältnis Energie und Materie zueinanderstehen. Demnach müssen etwa 1 Milliarde Teilchen Energie aufgewendet werden, um 1 Teilchen Materie zu erschaffen. Das Verhältnis von Energie zu Materie ist also 1.000.000.000 : 1.

Wenn wir uns dann wirklich nur auf die Symptome auf körperlicher Ebene konzentrieren, was im allgemeinen Sprachgebrauch als Krankheit definiert wird, betrachten wir nur einen geringen Anteil von Materie also rd. 0,00000001%, der tatsächlichen Realität. Gleichzeitig klammern wir damit jedoch 99,99999999% (also etwa 1 Milliarde andere Teile) der Realität aus dem gesamten Betrachtungshorizont aus!

Wenn eine sogenannte Krankheit entsteht finden wir die Ursache in den Atomen unseres Körpers, die in falsche Richtungen schwingen und dadurch bestimmte Körperfunktionen blockieren oder provozieren. Doch wie funktioniert das eigentlich, dass Energien in falsche Bahnen gelangen können? Alles beginnt mit unserem Gedankengut, das seinen hauptsächlichen Ursprung in unserer Kindheit hat in der wir noch nicht dazu in der Lage waren unsere Umwelt rational wahrzunehmen. In dieser Zeit haben wir die Gedanken entwickelt die wir bis heute noch hauptsächlich über uns selbst haben und die entscheiden wie wir heute uns und unsere Welt sehen.

Durch die täglich etwa 60.000 Gedanken in unserem Kopf, von denen wir uns nur an die wenigsten im vollen Bewusstsein erinnern können, formen wir unsere Emotionen und dementsprechend unsere Art zu sein. Emotionen kommen dann verstärkt auf, wenn wir in der Gegenwart Situationen wahrnehmen die uns unterbewusst an eine Situation in der Kindheit erinnert die wir als Gefahr wahrgenommen haben. (Natürlich gibt es das gleiche auch umgekehrt, mit Situationen die uns unbewusst an schöne Momente erinnern und deren Emotionen wir gerne fühlen) Unser Unterbewusstsein sendet dann ein Signal an unseren Hirnstamm. Beim Hirnstamm kommt nämlich die Nachricht an, dass wenn wir diese Emotionen fühlen in Gefahr sind. Aus Schutz davor diese nicht so gern gefühlten Emotionen wiederholt zu fühlen, haben wir uns einen gewissen Charakter angeeignet also eine bestimmte Art zu sein. Unterbewusst gehen wir davon aus, dass wir so die Emotionen nicht mehr fühlen zu müssen. Für den Hirnstamm macht dieses keinen Unterschied, da die Emotionen trotzdem noch im Körper vorhanden sind.

Doch was sind Emotionen überhaupt?

Emotion ist die Abkürzung für „Energy in motion.“ Durch einen Gedanken im Gehirn wird Energie freigesetzt, die wiederum zu einem Gewissen Gefühl führt und körperliche Reaktionen auslösen. Je mehr wir diese Gefühle unterdrücken, indem wir unsere Schutzmechanismen walten lassen, umso mehr Energie staut sich in unserem Körper an, die nicht abfließen kann. Da unsere Gesellschaft aber Meister darin ist sich zu betäuben und vor sich selbst wegzulaufen kannst Du Dir vorstellen wie energetisch blockiert so manche Menschen sind und, dass dadurch auch immer mehr Krankheiten entstehen. Wusstest Du übrigens, dass die Emotionen, die wir am meisten fühlen bzw. unterdrücken entscheiden wie unser Körper hauptsächlich gebaut ist sprich ob wir tendenziell Übergewicht haben, breite Hüften oder zart gebaut sind? Dies erklärt, warum Energiearbeit so gut funktioniert, da wir uns damit auf die Mehrheit also die gerundeten 99,99% leeren Raumes gefüllt mit quantenmechanischer Energie konzentrieren.

Letztendlich ist eine Energiesession eine wunderbare Möglichkeit zu entspannen und sich und seiner Gesundheit nachhaltig etwas Gutes zu tun.

In der Vorbereitung auf die Sessions machen wir bereits ein Coaching in der wir bereits verbal mentale Blockaden lösen und noch mehr den Zugang zu Deinen versteckten Emotionen finden. In den Sessions selbst arbeite ich mit Deiner Hilfe zusätzlich auch an Deinem Unterbewusstsein über das Du jederzeit die volle Kontrolle hast. Ich bin an dieser Stelle nur der leitende Kanal, der die Atome wieder Stück für Stück in eine Balance bringt. Je nachdem wie stark körperliche oder psychische Beschwerden sind, umso mehr Sessions empfehlen sich pro Klient. Wichtig ist außerdem, dass der Klient die mentalen Übungen die ich ihm mitgebe Zuhause weiter übt und, dass er ohne Erwartungen in die Sessions geht, damit sie genau für ihn die richtige Wirkung entfalten können. Ich empfehle minimal 4 Sessions zu machen um den Klienten eine Veränderung spüren zu lassen.

Wie läuft so eine Session überhaupt ab?

Du darfst Platz auf meiner weichen Therapieliege nehmen, Dich in eine Decke einkuscheln und die Augen schließen. Anschließend arbeite ich mit verschiedenen Energietechniken gleichzeitig. Diese bestehen aus einer Mischung von Berührung und über Deinem Körper zu arbeiten. Oft gelangen meine Klienten während einer Session in die REM-Phase, also die Phase kurz vorm Einschlafen. In dieser Phase haben wir den besten Zugang zum Unterbewusstsein.

Wenn Du Interesse hast dies einmal auszuprobieren oder wenn Du einem lieben Menschen ein wunderschönes Geschenk machen möchtest, ich bin etwa alle zwei Monate in Hannover und Lüdenscheid anzufinden und gebe dort Sessions. Das nächste Mal bin ich vom 05.-12.12. in Lüdenscheid und anschließend bis kurz nach Weihnachten in Hannover. Du kannst Dir auf meiner Seite über das Kontaktformular ein 4 er Pack buchen oder aber auch einen Geschenkgutschein erwerben. Ansonsten veranstalte ich in Kooperation mit Mrs. Sporty in Lüdenscheid einen Rheumatag am 07.12 von 13-17 Uhr wo Du erfährst wie Du trotz Rheuma Sport machen kannst und wie, wenn Du es richtig anstellst, Sport sogar ein Vorteil für die Linderung von Symptomen sein kann. Unkostenbeitrag 15 EUR, anmelden kannst Du Dich bis zum 06.12. unter hallo@verenafassbender.com

Bald öffnen die Tore zu meinem Onlinecoaching Programm für Rheumatiker. Die Anzahl der Plätze ist auf 5 limitiert. Um 24 Stunden vor allen Anderen vorm Startschuss zur Anmeldung zu erfahren, kannst Du Dich jetzt hier schon einmal auf meine Warteliste eintragen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.