Der 11.11.2001: Ein Tag der mein komplettes Leben verändert hat

Heute, am 11.11. vor 17 Jahren bin ich morgens aufgewacht und konnte mich nicht mehr bewegen. Am Vortag war ich mit meinen Mädels fürs Martinssingen unterwegs. Bis auf plötzlich eintretende Fußlahmigkeit hatte ich sonst nichts bemerkt. An diesen Schock, die Tränen und die Hilflosigkeit am nächsten Morgen erinnere ich mich auch heute noch sehr gut.

Es ist wieder ein Jahr rum und für mich ist es nach wie vor keine Selbstverständlichkeit mich ganz normal und schmerzfrei bewegen zu können und ist daher ein wunderbarer Anlass dazu einen Blogpost zu schreiben und meine Gefühle und Eindrücke mit Dir zu teilen.

Meine Jugend war von Einschränkungen und dem Gefühl in einem Körper gefangen zu sein, der nicht zu mir gehört, bestimmt. Ich habe lange nicht verstanden wie es sein kann, dass ich eigentlich tanzen will aber mein Körper mich nicht lässt. Wenn ich mich jetzt schon nicht so fühlen kann, wie alt ich eigentlich bin, wie werde ich mich dann erst später im wirklich hohen Alter fühlen? Fragen über Fragen und nur der Blick in den Spiegel verriet, dass ich wirklich erst zarte 12 war.

Ich war nun anders als alle anderen, dabei wollte ich doch dazu gehören. Ich beneidete meine Freundinnen um die Radschläge im Garten, über die Unbeschwertheit und ihre Leichtigkeit. Bevor ich versage mache ich gar nicht erst mit. Ich war immer die, die im Sportunterricht auf der Bank saß.

Später hatte ich dann die Phase in der ich allen beweisen wollte, dass ich so sein kann wie alle anderen und habe unter anderem als Kellnerin gearbeitet. Kisten schleppen, Tablets tragen, Buffets auf- und abbauen und mir die Nächte um die Ohren zu schlagen. Ich habe jegliche körperlichen und seelischen Bedürfnisse von mir vollständig ignoriert. Das so sein wollen wie die anderen hat dazu geführt, dass ich nicht ich war und gleichzeitig sehr hart und ungerecht mir selbst gegenüber war. Ich habe immer gedacht erst die anderen und dann ich.

Rheuma hat verdammt viel damit zu tun, dass man seine wahren Bedürfnisse nicht wahrnimmt und zulässt, weil man den Wert für sich selbst nicht hat. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass man einen Großteil seines wahren Charakters bzw. Persönlichkeit verleugnet.

Die Schmerzen und die Bewegungseinschränkungen sind dafür da Dir auf eine vorerst unsanfte, unschöne aber gleichzeitig liebevolle Art zu zeigen, dass es nun Zeit ist den Blick nach innen zu richten und Dir Ruhe zu gönnen.  Es ist ein Geschenk, das nicht aussiehst wie eins. Und doch kann ich Dir sagen, dass Du als derjenige mit rheumatischen Beschwerden allen anderen um einiges voraus bist, wenn Du das Geschenk denn annimmst. Die Schmerzen sind der geheime Pfad zu Dir selbst und zu Deinem wahren Kern. Ein Teil von Dir den Du Jahre lang unterdrückt hast und der mit aller Kraft herauskommen möchte.

So viele Menschen sind auf der Suche nach sich selbst und wissen nicht wo sie anfangen sollen. Und nur Du hast diesen unverwechselbaren Vorteil, dass Deine Seele so sehr mit Deinem Körper verbunden ist, dass Du immer fühlen kannst ob Du in Deinem Leben gerade richtig stehst.

Ich bin ganz ehrlich, ohne das Rheuma hätte ich wohl Jahre herumgeirrt und hätte nicht gewusst was ich aus meinem Leben machen soll. Ich wäre ohne Ziel und bloß eine Hülle die so umher schwirrt und sich von Tag zu Tag hangelt. Und auch wenn die Zeit des nicht Verstehens und Kämpfens hart waren, so bin ich so unendlich dankbar dafür, dass sie da war, ich bin daraus über mich hinausgewachsen.

Das Problem ist vor allen Dingen auch das Kämpfen. Je mehr Du kämpfst, je mehr Du Dich unter Druck setzt, umso mehr bleibt das Rheuma da. Das ist mit allen Dingen im Leben, gegen die Du kämpfst. Und ich weiß auch, dass das einfacher gesagt als getan ist.

Ich bin nicht nur unendlich dankbar, dass sich aus dem schüchternen Mädchen, das sich die Sandförmchen wegnehmen lassen hat eine selbstbewusste Frau geworden ist, sondern dass ich genau Dich heute auch auf diese Reise mitnehmen darf, die Reise zu Dir selbst.

Für mich ist das nicht nur irgendein Job den ich mache, sondern eine Herzensmission, die mir unendlich viel bedeutet. Einen Tipp, den ich Dir noch gerne mitgeben möchte ist, verschwende nicht Deine Zeit. Das Leben ist so schnell vorbei und die Momente so kostbar in denen Du aus vollem Herzen lachen kannst. In dem ganzen Wirrwarr damals, in dem ich mich so alleine und verloren gefühlt habe, hätte ich mir jemand an meiner Seite gewünscht auf den ich jederzeit zugehen kann, der mich an die Hand nimmt meinen eigenen Weg zu finden.

Dass Du diesen Blogbeitrag liest ist vermutlich kein Zufall. Ich möchte heute diese Person für Dich sein, die ich mir damals so sehnlichst gewünscht habe.

In meinem Online-Coaching kannst Du Dein Leben innerhalb von 7 Wochen komplett transformieren. Durch Ernährungsmedizin geben wir Deinem Körper zuerst die Energie und Glücksgefühle zurück, die er benötigt um sich zu regenerieren. Ergänzend dazu lernst Du außerdem in Einklang mit Deinem Körper zu kommen und Frieden im Innen und Außen zu verspüren.

Du wirst im Laufe des Kurses fortschreitende Leichtigkeit feststellen, nachdem Du Rheuma als Dein Lehrmeister angenommen hast und wir Stück für Stück Deine individuellen Lektionen hinter den Symptomen aufgedeckt und gelöst haben.

Deine Schübe werden sich in der Folge immer weiter reduzieren in Anzahl und Intensität. Zusätzlich erkennst Du Dich in einem ganz neuen Licht und trotzt immer mehr vor Selbstbewusstsein und Selbstliebe.

Welche Persönlichkeitsanteile lebst Du noch nicht?  Was sind Deine wahren Werte, durch welche Persönlichkeitsanteile trumpfst Du in Wahrheit auf und faszinierst Deine Mitmenschen?  Wer bist Du wirklich? Das sind alles Botschaften, die Dir das Rheuma schon seit einigen Jahren mitteilen möchte, die wir zusammen erarbeiten um die Daseinsberechtigung der Schmerzen Stück für Stück gehen zu lassen.

So viel kann ich schon verraten, an einem Tag nächster Woche beginnt die Möglichkeit sich innerhalb von 7 Tagen für einen der 5 Plätze anzumelden. Die Betreuung ist höchst intensiv, individuell und gleichzeitig haben wir ganz tolle Gruppenkomponente in der wunderbare Synergie und Freundschaften entstehen. Bist Du dabei? Hier geht es zur Warteliste in der Du 24 Stunden vor allen anderen Dich für den Kurs anmelden kannst.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.